Übermäßiger Haarwuchs – Für viele Frauen ein Problem

An einem übermäßigen Haarwuchs leiden viele Menschen. Besonders für Frauen kann sich ein verstärktes Haarwachstum an den Beinen, in der Leistengegend und in den Achselhöhlen sogar zu einem psychischen Problem entwickeln. Selbst in eher für den Mann charakteristischen Regionen wie z. B im Gesicht tritt bei einigen Frauen das Wachstum der Haare auf, in diesen Fällen ist dann die Rede von der Krankheit Hirsutismus. Read more

Unerfüllter Kinderwunsch – Künstliche Befruchtung oft letzter Ausweg

Viele Paare wünschen sich Kinder, doch erfüllt sich dieser Wunsch oftmals nicht auf natürlichem Weg und sie bleiben ungewollt kinderlos. Tendenz steigend. Paare mit einem Kinderwunsch müssen heute dank der modernen Medizin nicht auf das Kinderglück verzichten. Read more

PMS natürlich behandeln

Mit PMS wird das Prämenstruelle Syndrom bezeichnet, wovon viele Frauen betroffen sind. Es sind die „Tage vor den Tagen“ gemeint, an denen das hormonelle Gleichgewicht gestört wird und bei Frauen

  • Niedergeschlagenheit,
  • Unruhe,
  • Unwohlsein,
  • Gereiztheit und
  • depressive Stimmungen aufkommen. Read more

Wechseljahre: Die besten Tipps für eine problemlose Zeit

Die Wechseljahre lösen bei fast jeder Frau negative Gefühle aus. Wann ist es soweit? Wie werde ich mich verändern? Bemerkt mein Partner etwas davon? Die Wechseljahre sind ein ganz natürlicher Reifungsprozess. Wie Sie diese Zeit beschwerdefrei und glücklich meistern, erfahren Sie in diesem Artikel. Read more

Mit der Antibabypille Akne bekämpfen

Viele Frauen leiden unter Akne, die auf unterschiedliche Ursachen zurückgeführt werden kann, doch bei den meisten Betroffenen ist es die Hormonumstellung, die zu Hautproblemen führt. Immer häufiger ist zu hören, dass man mit der Antibabypille Akne bekämpfen kann. Read more

Der menschliche Standby-Modus: Weniger Energieverbrauch beim Schlafen

Die US-Wissenschaftler um Kenneth Wright aus Boulder haben zum ersten Mal die Energie gemessen, die der menschliche Körper im Schlaf weniger verbraucht, als im wachen Zustand. Während des nächtlichen Schlafs werden etwa 134 Kilokalorien, was 562 Kilojoule entspricht, eingespart im Vergleich zum Wachzustand. Diese Kalorienzahl wird bei einem drei Kilometer langen Spaziergang von einem Menschen verbraucht, der ein Körpergewicht von 68 Kilogramm aufweist. Gleichzusetzen sind diese Kalorien auch mit zwei Scheiben Brot. Zwar hört sich das sehr wenig an, allerdings erwarteten die Wissenschaftler gar nicht so hohe Werte. Read more

Formen der Depression: Depression und PMS

Einige Formen der Depressionen werden auch nur in bestimmten Lebenslagen auftreten. Dazu zählen insbesondere Depressionen während hormoneller Umstellungen, wie nach einer Geburt oder während der Wechseljahre.

Die Depression, die während der Tage vor den Tagen, also dem prämenstruellen Syndrom auftreten, sind eine weitere Form. Kurz bevor die monatliche Regelblutung bei Frauen einsetzt, leiden diese oft unter depressiven Verstimmungen, überhöhter Gereiztheit und anderen Symptomen. Zurückzuführen sind diese auf die hormonelle Umstellung, die vor und während der monatlichen Periode auftreten. Da die Ursache natürlich bedingt ist, gelten die Frauen im eigentlichen Sinne nicht als krank.

Allerdings kann das prämenstruelle Syndrom, kurz PMS, auch so stark auftreten, dass eine Behandlung notwendig wird. Wenn die Frauen sehr stark unter Gereiztheit und Stimmungsschwankungen leiden, kann und sollte der Arzt diese Anzeichen ernst nehmen und die Frauen behandeln. Am besten sprechen betroffene Frauen mit ihrem Gynäkologen über entsprechende Probleme vor und während der Periode, um gemeinsam eine wirkungsvolle Behandlungsmethode zu finden.

Migräne hilft gegen Brustkrebs

Forscher in Seattle haben heraus gefunden, dass Patientinnen, die unter Migräne leiden, ein deutlich geringeres Risiko für Brustkrebs aufweisen. Eine ältere Studie belegte diesen Zusammenhang bereits für Frauen nach der Menopause. In der neuen Studie hingegen wurden auch jüngere Frauen untersucht. Durchschnittlich lag das Risiko für Brustkrebs um 20 Prozent niedriger, wenn die Migräne klinisch nachgewiesen werden konnte. Bei den jüngeren Frauen in der aktuellen Studie ergab sich sogar ein um 26 Prozent verringertes Risiko für Brustkrebs.

Statistiken sehen keine Unterschiede

Anhand der neuen Studie konnte ebenfalls dargestellt werden, dass bei Migräne Patientinnen das Risiko für Brustkrebs deutlich geringer war, als bei gesunden Patientinnen. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt die Frauen sind oder welche Medikamente sie einnehmen. Ebenfalls wurde anhand der aktuellen Studie eindeutig nachgewiesen, dass es keine Unterschiede macht, ob die Patientinnen die Risikofaktoren, die zu Brustkrebs führen, meiden. Zu diesen gehören insbesondere das Rauchen, der regelmäßige Alkoholkonsum und eine Hormonersatztherapie. Weiterhin gingen Forscher bisher davon aus, dass die Patientinnen, die unter Migräne litten, ein geringeres Brustkrebsrisiko aufwiesen, weil sie zusätzliche Medikamente einnahmen. Diese bedingen jedoch genauso wenig das verringerte Risiko. Read more

Volkskrankheit Akne

Zu einer der wichtigsten Volkskrankheiten hat sich die Akne entwickelt, die einst nur den Teenies vorbehalten war, sich heute aber immer häufiger auch im Erwachsenenalter hält. Dabei ging man lange Zeit davon aus, dass die Akne aufgrund mangelnder Hygiene entstand, durch zu viel süße Nahrung und ähnliches. Doch dem ist nicht so, wie bereits seit Jahren bekannt ist. Wenngleich sich die Ammenmärchen nach wie vor halten, soll hier über die Krankheit Akne aufgeklärt werden, denn um eine solche handelt es sich tatsächlich.

Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen