Wechseljahre: Die besten Tipps für eine problemlose Zeit

Die Wechseljahre lösen bei fast jeder Frau negative Gefühle aus. Wann ist es soweit? Wie werde ich mich verändern? Bemerkt mein Partner etwas davon? Die Wechseljahre sind ein ganz natürlicher Reifungsprozess. Wie Sie diese Zeit beschwerdefrei und glücklich meistern, erfahren Sie in diesem Artikel.
Die Angst vor Veränderungen, Beschwerden und psychischen Leiden quält nahezu alle Frauen, die kurz vor den Wechseljahren stehen. Diese Ängste müssen jedoch nicht sein. Es gibt nämlich zahlreiche Tipps, mit denen Sie Beschwerden von Anfang an eindämmen können. Und eine gute Nachricht vorweg: Die wenigsten Frauen nehmen die Veränderungen bewusst wahr.

Psychische Leiden von Beginn an vermeiden

Akzeptieren Sie Ihre Wechseljahre. Schließlich ist es ganz normal, dass sich der weibliche und auch der männliche Körper im Laufe der Jahre verändern. Daher sollten Sie mit den Wechseljahren besonders offen umgehen und sich für nichts schämen. Achten Sie einfach darauf, dass Sie sich und Ihrem Körper Gutes tun: Gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Entspannung reichen meistens schon aus, um die Wechseljahre erfolgreich zu meistern.

Körperliche Beschwerden: Hitzewallungen

Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass alle Frauen während der Wechseljahre unter Hitzewallungen und Schweißausbrüchen leiden. Tatsächlich ist es nur ein Drittel der Frauen, die unter diesen Körpertemperaturschwankungen leiden. Hitzewallungen müssen normalerweise nicht behandelt werden. Sollten Sie dennoch das Bedürfnis nach Behandlung haben, können Sie sich von Ihrem Arzt Hormonpräparate verschreiben lassen. Unser Geheimtipp: Die Traubensilberkerze hilft genauso gut wie ein verschriebenes Präparat.
Das Wundermittel Traubensilberkerze hilft übrigens auch gegen weitere Beschwerden während der Wechseljahre wie beispielsweise Nervosität, Reizbarkeit, Haarausfall, Schlafstörungen oder bei Störungen der Libido. Testen Sie es einfach mal aus. Allerdings dauert es ein bisschen, bis die Wirkung der Naturheilpflanze einsetzt.

Hormone in den Wechseljahren?

Unter bestimmten Umständen, kann Ihr Arzt Ihnen Hormone in den Wechseljahren verschreiben, beispielsweise, wenn Sie unter starken Hitzewallungen leiden. Denn die sogenannte Hormonersatztherapie führt Ihrem Körper das fehlende Hormon Östrogen zu. Dies kann in Form von Tabletten, Pflastern, Gels oder Spritzen verabreicht werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ab, welche Therapie für Sie am besten geeignet ist. Die Hormontherapie ist jedoch nicht unumstritten. Vor allem für übergewichtige Frauen, Raucherinnen oder Brustkrebspatienten stellt die Therapie ein großes Risiko dar.

Gute Laune in den Wechseljahren

Gut gelaunt durch die Wechseljahre zu kommen, ist gar nicht mal so schwer. Sollten Sie dennoch mal verstimmt sein, dann finden Sie heraus, woran das liegen könnte. Sorgen Sie für ausreichend Entspannung, Bewegung und gesunde Ernährung sowie ein harmonisches familiäres Umfeld.
Mit verschiedenen Heilmitteln können Sie die Wechseljahre sogar als positive Erfahrung erleben. Dazu gehören Lavendel, Rosmarin, Baldrian und Melisse. Ein warmes Wannenbad mit diesen Kräutern vertreibt die schlechte Laune ganz schnell. Neben diesen Heilkräutern können Sie Ihre gute Laune auch mit Akkupunktur, Massagen, Yoga oder Meditation steigern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen