Formen der Depression: Depression und PMS

Einige Formen der Depressionen werden auch nur in bestimmten Lebenslagen auftreten. Dazu zählen insbesondere Depressionen während hormoneller Umstellungen, wie nach einer Geburt oder während der Wechseljahre.

Die Depression, die während der Tage vor den Tagen, also dem prämenstruellen Syndrom auftreten, sind eine weitere Form. Kurz bevor die monatliche Regelblutung bei Frauen einsetzt, leiden diese oft unter depressiven Verstimmungen, überhöhter Gereiztheit und anderen Symptomen. Zurückzuführen sind diese auf die hormonelle Umstellung, die vor und während der monatlichen Periode auftreten. Da die Ursache natürlich bedingt ist, gelten die Frauen im eigentlichen Sinne nicht als krank.

Allerdings kann das prämenstruelle Syndrom, kurz PMS, auch so stark auftreten, dass eine Behandlung notwendig wird. Wenn die Frauen sehr stark unter Gereiztheit und Stimmungsschwankungen leiden, kann und sollte der Arzt diese Anzeichen ernst nehmen und die Frauen behandeln. Am besten sprechen betroffene Frauen mit ihrem Gynäkologen über entsprechende Probleme vor und während der Periode, um gemeinsam eine wirkungsvolle Behandlungsmethode zu finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen