PMS natürlich behandeln

Mit PMS wird das Prämenstruelle Syndrom bezeichnet, wovon viele Frauen betroffen sind. Es sind die „Tage vor den Tagen“ gemeint, an denen das hormonelle Gleichgewicht gestört wird und bei Frauen

  • Niedergeschlagenheit,
  • Unruhe,
  • Unwohlsein,
  • Gereiztheit und
  • depressive Stimmungen aufkommen.

Aber auch über körperliche Beschwerden klagen zahlreiche Frauen, wie beispielsweise über

  • Rückenschmerzen,
  • Bauchscherzen und / oder
  • Spannungen in der Brust.

Zwar handelt es sich bei PMS nicht um eine gefährliche Krankheit, allerdings ist es lästig, wenn Monat für Monat die Beschwerden einige Tage vor der Monatsblutung auftreten. Es gibt eine wahre Vielfalt an Behandlungsmethoden aus der Schulmedizin gegen PMS, so beispielsweise Schmerzmittel gegen

  • Rückenbeschwerden und
  • Brustbeschwerden,

allerdings werden damit nicht die Ursachen behoben. Entwässernde Wirkungen weisen Diuretika auf. Oftmals ist bereits die Einnahme der Anti-Baby-Pille ausreichend, um PMS zu lindern.

Sanfte Heilmethoden bei PMS einsetzen

Viele Frauen suchen nach sanften Heilmethoden, um damit PMS zu behandeln. So setzen sie vermehrt auf Medikamente, in denen Mönchspfeffer enthalten ist. Solche Medikamente wirken vor allen Dingen gegen die Brustschmerzen, da sie das Verhältnis der weiblichen Hormone Gestagen und Östrogen ins Gleichgewicht bringen. Allerdings ist die volle Wirksamkeit erst nach einigen Wochen zu spüren. Diese Präparate kann der Gynäkologe verordnen oder sie sind auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Leiden Frauen unter Stimmungsschwankungen, dann sollten sie auf Präparate mit Johanniskraut zurückgreifen. Wer jedoch unter innerer Unruhe oder Schlafstörungen leidet, der sollte auf Melisse und Baldrian setzen, die sich schon vielfach bewährt haben. Auch in der Homöopathie sind einige Mittel bekannt, die hilfreich bei PMS sind, so unter anderem bei

  • Gereiztheit Natrium muriaticum und
  • bei Wassereinlagerungen Natrium carbonicum.

Werbung: Natrium muriaticum gesucht? Jetzt günstig bestellen!

Einfache Mittel gegen PMS einsetzen

Mit einfachen Mitteln kann jede Frau PMS selbst behandeln. So kann hierbei bereits ein Vollbad mit einem Lavendelöl an den schlechten Tagen pure Entspannung bieten. Anschließend sollte Frau noch eine Ruhepause einlegen und dabei relaxen. Ideal eignet sich hierbei ein Gewürztee, der gleichzeitig die Sinne berührt. Für den Gewürztee werden

  • 1 Teelöffel schwarzer Tee,
  • je eine Messerspitze Ingwerpulver,
  • Nelkenpulver und Kardamom benötigt.

Für etwa 15 Minuten wird das Ganze in ¼ Liter Wasser gekocht, anschließend abgeseiht und zum Schluss noch Milch und Honig dazu gegeben.

Ebenfalls sind Yoga-Übungen geeignet, um PMS sanft zu behandeln. Weitere Behandlungsmöglichkeiten, die jede Frau selbst durchführen kann, sind

  • Autogenes Training,
  • Pilates und
  • Tai-Chi.

Selbst die Akupunktur wird bei PMS eingesetzt, die sich lindernd auf die Beschwerden auswirkt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen