Was tun bei Milchschorf?

Etwa ab dem dritten Lebensmonat tritt bei Säuglingen oftmals eine Hautentzündung auf, der Milchschorf. Die entzündete Haut weist dabei Ähnlichkeiten mit verbrannter Milch auf, die dann als Milchschorf bezeichnet wird. Das seborrhoische Ekzem wird dabei umgangssprachlich fälschlicherweise als Milchschorf bezeichnet. In der Kopfhaut wird Talg überproduziert, wodurch sich die gelblichen Krusten und Schuppen bilden, die jedoch nicht auf einer Hautentzündung beruhen. In der Regel kann hierbei bereits ein wenig Babyöl hilfreich sein und die Krusten und Schuppen verschwinden meist schnell wieder. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen