Was tun bei Milchschorf?

Etwa ab dem dritten Lebensmonat tritt bei Säuglingen oftmals eine Hautentzündung auf, der Milchschorf. Die entzündete Haut weist dabei Ähnlichkeiten mit verbrannter Milch auf, die dann als Milchschorf bezeichnet wird. Das seborrhoische Ekzem wird dabei umgangssprachlich fälschlicherweise als Milchschorf bezeichnet. In der Kopfhaut wird Talg überproduziert, wodurch sich die gelblichen Krusten und Schuppen bilden, die jedoch nicht auf einer Hautentzündung beruhen. In der Regel kann hierbei bereits ein wenig Babyöl hilfreich sein und die Krusten und Schuppen verschwinden meist schnell wieder.

In medizinischer Richtung hingegen wird mit Milchschorf das atopische Ekzem bezeichnet, womit die Säuglingsform von Neurodermitis gemeint ist. Obwohl für den Säugling der Milchschorf selbst harmlos ist, ist es trotzdem eine unangenehme Hautkrankheit für den kleinen Erdenbürger. Innerhalb des ersten Lebensjahres verliert sich das Ekzem bei der Hälfte der betroffenen Babys. Siedeln sich jedoch Keime in der kranken Haut an, so kann es dann zu einer Infektion kommen.

Behandlung bei Milchschorf

Eine direkte Behandlung bei Milchschorf gibt es nicht, es kann nur versucht werden, die Symptome zu lindern, damit der Juckreiz aufhört. Damit die Haut geschmeidig bleibt, sollte sie mit Öl und Babycreme behandelt werden. Sollten sich nässende Entzündungen bilden, können wirkstofffreie Cremes eingesetzt werden.

Am Abend wird die Kopfhaut mit Babyöl massiert, damit sich die Krusten lösen können. Vorsichtig können sie mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste abgelöst werden. Mit Babyshampoo wird der Kopf am nächsten Morgen gewaschen. Sollte der Juckreiz besonders stark ausgeprägt sein, dann können auch feucht-kühle Umschläge Linderung verschaffen, die nach zwei bis drei Stunden zu wechseln sind.

Eine kurzzeitige Behandlung mit cortisonhaltigen Salben ist nur in extrem schweren Fällen notwendig. Allerdings werden damit nur die Symptome gelindert, jedoch nicht die Ursachen bekämpft.

 

Anzeige: Babyöl jetzt günstig bestellen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen