Nicht zwangsläufig leiden Vegetarier unter Eisenmangel

Im Allgemeinen wird angenommen, dass in den Industrieländern Vegetarier unter Eisenmangel leiden, allerdings ist dem nicht so. Fachleute warnen sogar, dass Nahrungszusätze im Überfluss aufgenommen werden. Anders verhält es sich bei schwangeren Frauen, die mehr Eisen benötigen. Jeder weiß, dass dem Körper mit Fleisch Eisen zugeführt wird, doch steht dieses Nahrungsmittel nicht auf dem Speiseplan von Vegetariern und somit fällt dieser bedeutende Eisenlieferant weg. Damit Vegetarier nicht unter Eisenmangel leiden, setzen sie auf das pflanzliche Eisen, das jedoch nicht so leicht zu verwerten ist, wie das tierische Eisen.

Der menschliche Organismus soll im Durchschnitt lediglich etwa fünf Prozent des pflanzlichen Eisens aufnehmen können, das wird von Experten vermutet. Beim Eisen aus Fleisch werden hingegen rund 20 Prozent verwertet. Als dreiwertiges Ion liegt das pflanzliche Eisen vor, welches zunächst einer chemischen Umwandlung bedarf, damit es über einen anderen Mechanismus ins Blut gelangt. Ein Forscherteam ist der Ansicht, für das pflanzliche Eisen einen weiteren Transportweg entdeckt zu haben.

Die Studie

Forscher der Uni in Oakland haben bei Versuchen mit Tieren und Menschen einen körpereigenen Mechanismus gefunden, der zwar langsam und umständlich arbeitet, mit dem Pflanzeneisen jedoch ins Blut befördert wird. Die Biochemikerin Elisabeth Theil und ihr Team entdeckten das Eiweiß Phyto-Ferritin. Vorteilhaft ist dieser Weg vor allem deshalb, da das Ferritin anders aufgenommen wird, als dies bei direkten Verarbeitungswegen der Fall ist, da hierbei im Nahrungsbereich andere Stoffe keine Störungen erhalten.

Die Biochemikerin ist der Ansicht, dass das Phyto-Ferritin bisher zu wenig Beachtung erhielt. Den Berechnungen der Forscher zufolge müssten dem Körper am Tag zum Beispiel 500 bis 1.000 Gramm Sprossen zugeführt werden, damit Vegetarier dem Eisenmangel vorbeugen können. Theil ist der Meinung, dass pflanzliche Nahrungsmittel, wie unter anderem

  • Kichererbsen,
  • Sojabohnen und
  • Linsen

eine gute Eisenquelle sind, da sie reichlich Ferritin enthalten. Somit können Vegetarier den Eisenmangel bekämpfen.

Fazit

Vegetarier leiden in den Industrieländern nicht häufiger unter Eisenmangel als diejenigen, die auch Fleisch essen. Zwar sind die körpereigenen Eisenspeicher nicht ganz so reichlich gefüllt, doch liegen die Werte der Eisenspeicher immer noch im normalen Bereich. Nur bei einem erhöhten Eisenbedarf, wie es bei einer Schwangerschaft der Fall ist oder bei einem massiven Blutverlust, ist ein Risiko vorhanden.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen