Belegte Zunge beim Baby – was kann das heißen?

Eine belegte Zunge beim Baby ist nichts Außergewöhnliches, sollte der Belag weiß sein, dann handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Mundsoor, sofern sich nicht Milchreste auf der Zunge befinden. Soor ist besonders bei kleinen Babys sehr verbreitet, kann aber genauso bei älteren Kleinkindern vorkommen. Soor ist eine Hefepilz-Infektion, die sich auf der Zunge, unter der Unterlippe, im Gaumen oder auf den Mundseiten absetzen kann. Sogar im Windelbereich kann die Infektion auftreten und am Po sind schuppige, rote Punkte zu sehen, die sogar wunde oder nässende Stellen verursachen können, die sich bis zum Bauch und den Oberschenkeln ausbreiten können.

Im Körper eines jeden Menschen befinden sich Hefepilze, die hilfreich für die Verdauung sind. Geraten diese jedoch in ein Ungleichgewicht, kann es zu einer Infektion kommen. Oftmals ist die Ursache eine gestörte Balance, die durch einen Hormonwechsel oder eingesetzte Antibiotika zustande kommt. Das kann bei der stillenden Mutter oder dem Baby der Fall sein.

Wie kann man feststellen, ob es wirklich Soor ist?

Ist eine belegte Zunge beim Baby zu sehen, die weiß ist, sich aber ansonsten keine weißen Flecken im Mundraum befinden, dann kann es auch nur ein Milchrest sein. Häufig breitet sich Soor über die komplette Mundschleimhaut aus und es treten wunde Stellen auf. Beim Stillen bzw. Trinken beginnen dann Babys manchmal zu weinen.

Wird Soor vermutet, dann sollte gezielt nach den typischen weißen Flecken im Mund gesucht werden. Sind welche zu sehen oder Eltern sind insgesamt beunruhigt, dann sollte der Säugling dem Kinderarzt vorgestellt werden. Stellt der Kinderarzt die Diagnose, dass es sich um Soor handelt, wird er verschiedene Methoden für die Behandlung vorschlagen. Oftmals wird dann eine Anti-Pilz-Salbe verschrieben, allerdings kann es bis zu drei Wochen dauern, bis die Infektion abgeheilt ist. Stillenden Müttern wird manchmal empfohlen, die Brustwarzen mit der Salbe einzureiben. Damit soll die Ansteckung zwischen Mutter und Kind vermieden werden.

Wie gefährlich ist Soor?

Die belegte Zunge beim Baby ist zwar nicht gefährlich, doch sollte sie behandelt werden. Ist der Mund wund, dann schmerzt das Saugen. Für die ganze Familie bedeutet Soor eine immense Herausforderung, denn kann ein hungriges Baby nicht trinken, weil es dabei Schmerzen hat, ist das für alle ein Anblick, der zu Herzen geht. Hier sollten die Anweisungen des Kinderarztes berücksichtigt werden und schon bald ist die Infektion überwunden und das Baby kann wieder schmerzfrei trinken.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen