Knieschmerzen beim Treppensteigen: Erstes Warnsignal des Körpers

Die Knieschmerzen beim Treppensteigen sind das erste Warnsignal des Körpers und sollten unbedingt beachtet werden. Schon als ein wahres Volksleiden können die Schmerzen im Knie bezeichnet werden, denn davon sind bereits fünf bis zehn Millionen Deutsche betroffen. Es gibt ganz unterschiedliche Arten dieser Schmerzen, deren Ursachen nur bei einer gründlichen Untersuchung durch den Arzt geklärt werden können.

Unterschiedliche Arten der Knieschmerzen mit den W-Fragen klären

Zunächst gilt es die drei W-Fragen zu beantworten, um eine Diagnose der Knieschmerzen beim Treppensteigen stellen zu können. Die erste Frage lautet: Wie tut es weh? Ganz unterschiedlich können sich die Beschwerden bemerkbar machen, die von der Ursache abhängig sind. Äußerliche Merkmale können dabei unter anderem Einschränkungen in der Bewegung, starke Erwärmung, Schwellungen, Rötungen oder Ergüsse sein. Die Palette der Schmerzen im Knie reicht dabei von einem leichten Drücken, Ziehen oder Stechen bis hin zu einem dumpfen dauerhaften oder einem krampfartigen Schmerz.

Die zweite Frage lautet: Wo tut es weh? Hier muss der Schmerz lokalisiert werden und der Patient muss sagen können, an welcher Stelle der überwiegende Schmerz auftritt. Das kann die komplette Knieregion, an der Rück- oder Vorderseite, an der Außen- oder Innenseite sein. Als letzte Frage muss beantwortet werden: Wann tut es weh? In den meisten Fällen beginnen Knieschmerzen beim Treppensteigen oder Laufen, aber ebenso können sie erst nach längeren oder größeren Belastungen auftreten. Selbst in Ruhestellung klagen einige Patienten über Schmerzen oder wenn sie sitzen und die Knie gebeugt sind. Besonders im letzten Fall kann dies ein Hinweis sein, dass unter der Kniescheibe Knorpelschäden vorhanden sind, die bei Früherkennung noch gut behandelt werden können.

Auch wer keine Knieschmerzen beim Treppensteigen hat, sondern wenn das Knie nur knackt, sollte das als Warnsignal für Gelenkschädigungen sehen und es nicht achtlos abtun.

Ursachen und Folgen von Knieschmerzen

Das Knie wird nicht von einer Muskelschicht umgeben, die ihm noch zusätzlichen Schutz bietet. Bei Verkehrsunfällen oder beim Sport treffen Stöße, Tritte, Prellungen und Co. direkt auf das empfindliche Gelenk. Nach einem Unfall oder einer akuten Verletzung treten die Schmerzen meistens unmittelbar auf. In der Regel gehen sie in der Ruhestellung zurück und bei erneutem Belasten des Kniegelenks werden sie heftiger. Meistens wird durch die Verletzung eine entzündliche Reaktion hervor gerufen, die zu Ruheschmerzen in der Nacht führt. Ein unsicheres Gefühl ist typisch für Bänderverletzungen, die eine mangelnde Gelenkstabilität zur Folge haben.

Kniearthrose: Schmerzen im Knie bei Gelenkverschleiß

Je älter der Mensch wird, desto mehr leidet er an Gelenkverschleiß. Als Ursache wird hier die gleitende Abnutzung der Knorpelschicht angesehen. Bei Belastungen verstärken sich die Schmerzen zunehmend, die typisch für Verschleißerkrankungen sind und so treten auch immer häufiger Knieschmerzen beim Treppensteigen auf. Ein weiteres Merkmal sind ebenfalls die so genannten Anlauf- und Startschmerzen, die nach einer Ruhepause bei den ersten Bewegungen auftreten. Entzündlich sind die arthrotischen Beschwerden meistens nicht, sie treten generell nicht in Ruhephasen oder während der Nacht auf, sofern keine Überbelastung stattgefunden hat. Zu Schwellungen und der Bildung eines Ergusses hingegen kann es kommen, wenn sich die Arthrose durch chronische Reizflutung zu einer Arthritis verwandelt, die entzündlich ist.

Es gibt noch viele weitere Ursachen, die die Knieschmerzen beim Treppensteigen hervorrufen können, wie unter anderem im Beruf oder Sport durch Fehl- oder Überbelastungen, Schleimbeutelentzündung, Gicht, angeborene Beinfehlstellungen, Knorpelerweichungen und Arthritis, um nur einige zu nennen.

Knieschmerzen beim Treppensteigen: Was dagegen tun?

Wer dauerhaft unter Knieschmerzen beim Treppensteigen leidet, sollte sich am besten von einem Spezialisten für Knie untersuchen lassen. Der Arzt wird bei der Untersuchung feststellen, um welche Art des Schmerzes es sich handelt. Außerdem kann er Erkrankungen, wie Tumore, Knocheninfarkte oder Osteoporose diagnostizieren, die zwar eher selten die Ursachen für die Schmerzen sind, jedoch nicht generell ausgeschlossen werden können.

Häufig treten die Knieschmerzen infolge einer Überbeanspruchung auf, die jedoch bei entsprechender Ruhigstellung und Schonung wieder abklingen werden. Hilfreich sind hierbei Kühlungen oder leichte Schmerzmittel, die entzündungshemmend wirken.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen