Neues Medikament für Tinnitus?

Der Tinnitus gehört heute zu den Volkskrankheiten schlechthin. Er entsteht meist durch Überbelastung und Stress, aber auch durch zahlreiche andere Ursachen, die einen Hörsturz und im Anschluss daran den Tinnitus bedingen. Betroffene leiden sehr unter dem ständigen Pfeifen und anderen nervigen Geräuschen im Ohr und versuchen alle nur erdenklichen Therapien gegen den Hörsturz.

Darunter sind die Klangtherapie zu finden, ebenso wie Hypnose, Akupunktur, Magnetotherapie, Verhaltenstherapien und vieles mehr. Diese Behandlungen zeigen idealerweise eine Linderung der Beschwerden, eine Heilung jedoch entsteht dadurch so gut wie nie. Bis heute ist keine nachgewiesen wirksame Therapie gegen Tinnitus bekannt.

Hoffnungen liegen auf AM-101

Allerdings ist Forschern ein Wirkstoff bekannt, der unter dem Namen AM-101 gehandelt wird. In ersten Tierversuchen zeigte sich der Wirkstoff als hilfreich, auch kleinere, nicht repräsentative Studien zeigten bereits erste Erfolge. AM-101 soll NDMA-Rezeptoren im Innenohr hemmen, die laut Meinung der Experten eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Tinnitus spielen.

Derzeit wird deshalb eine Studie in insgesamt zehn deutschen Prüfzentren durchgeführt. Nach einer örtlichen Betäubung erhalten Tinnitus-Patienten an drei aufeinander folgenden Tagen den Wirkstoff AM-101 ins Mittelohr gespritzt, von wo aus er ins Innenohr gelangen soll. Die Behandlung erfolgt ambulant, die Patienten können sofort nach der Behandlung nach Hause gehen.

Sie müssen allerdings noch zu mehreren Folgeuntersuchungen erscheinen. In diesen soll dann die Auswirkung von AM-101 festgestellt werden, bzw. der Unterschied zu den Patienten, die Placebos erhielten. Die ersten Ergebnisse aus der Studie sollen gegen Ende 2010 vorliegen. Ob der neue Wirkstoff tatsächlich zur Heilung führen wird, bleibt also abzuwarten.

4 thoughts on “Neues Medikament für Tinnitus?

  • 13. September 2009 at 13:31
    Permalink

    Medikamente lindern nur Symptome, helfen aber nicht die Ursache zu bekämpfen.

    LG
    Tinnitus Behandlung Webmaster

  • 13. September 2009 at 13:37
    Permalink

    Das ist richtig, aber eine Symptomlinderung kann für Patienten, die an Tinnitus leiden, schon eine deutliche Erleichterung sein.

  • Pingback:Gesundheits-Infos » Kann Tinnitus zu Berufsunfähigkeit führen?

  • 7. Juni 2013 at 10:33
    Permalink

    Der Beitrag ist ja jetzt schon ein paar Jahre alt. Hat sich etwas ergeben in Bezug auf das Medikament? Kann der neue Wirkstoff tatsächlich zur Heilung von Tinnitus führen?

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen