Burnout: Bildgebende Verfahren zeigen Veränderungen im Gehirn

Das Chronische Erschöpfungssyndrom, auch bekannt als Fatigue-Syndrom oder umgangssprachlich als Burnout, ist weit verbreitet. Personen, die darunter leiden, zeigen zumeist eher unspezifische Symptome. Am bekanntesten ist die anhaltende Müdigkeit, die oft einhergeht mit körperlicher und geistiger Erschöpfung. Auch die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt. Hält dieser Zustand über mindestens sechs Monate an, so geht man vom chronischen Erschöpfungssyndrom aus. Read more

Entspannungsmethoden vorsorglich gegen Burnout und Co. nutzen

Bevor es zum Burnout oder anderen Erschöpfungszuständen kommt, die sich ja bekanntlich langsam einschleichen, sollten rechtzeitig vorbeugende und konsequente Maßnahmen ergriffen werden. In erster Linie sollte nach verrichteter Arbeit auf ausreichende Erholungsphasen geachtet werden, denn nur so können Körper und Geist neue Kräfte tanken und sich neuen Herausforderungen stellen. Unter einer permanenten Anspannung stehen heute viele Menschen, die Ursachen dafür sind oftmals eine große Verantwortung, Zeit- und Leistungsdruck. Meistens können diese Ursachen nur schlecht eingeschränkt bzw. beseitigt werden. Hier muss ein Ausgleich gefunden und ein Weg zwischen An- und Entspannung hergestellt werden. Read more

Burnout vorbeugen: So geht’s

Zur Selbstverständlichkeit sind in der heutigen Zeit im Arbeitsalltag ein permanenter Zeitmangel, Überlastung und hohe Erwartungen an die eigenen Leistungen geworden. Nicht nur bei Mitarbeitern der Führungsebene macht sich neben emotionalen Auswirkungen anhaltender Stress mit körperlichen Folgen bemerkbar. Erste Anzeichen von Burnout sind

  • Schlafstörungen,
  • anhaltende Kopfschmerzen,
  • Depressionen,
  • verändertes Wesen (mit zunehmender Verständnislosigkeit, um auf das soziale Umfeld zu reagieren),
  • Aggressivität und Gereiztheit,

um nur einige zu nennen. Wie sich Burnout entwickelt und welche Ursachen dafür verantwortlich sind, wird beispielsweise auch im Gesundheitslexikon von FID erläutert. Die ersten Warnsignale sollten zur Kenntnis genommen werden, denn nur so kann man Burnout frühzeitig erkennen und dementsprechend Gegenmaßnahmen ergreifen. Read more

Insel Teneriffa: Ideal nicht nur gegen Burnout

Der Arbeitstag ist lang und stressig, die Wochen ziehen sich. Wohl jeder träumt vom Urlaub. Raus aus dem Alltag mit seiner Hektik, dem ständigen Termindruck und der ewigen Hetzerei. Endlich in Richtung Sonne. Leider haben die meisten von uns nur 20 Tage Urlaub zur Verfügung, einige Gruppen zwar auch um die 30. Doch rechnet man, dass das Jahr 365 Tage hat, bleiben abzüglich Wochenenden und Feiertagen immer noch gefühlt und real viel zu viele Arbeitstage übrig. Read more

Depressionen frühzeitig erkennen

Psychische und psychosomatische Beschwerden haben sich längst zu den Volkskrankheiten schlechthin entwickelt. Sie verursachen massive Kosten durch Krankschreibungen, Frührentner und vieles mehr. Dem stellen sich jetzt die Psychobiologen der Uni Trier unter Leitung von Dirk Hellhammer entgegen. Sie haben das Neuropattern II Set entwickelt, welches einen  Karton mit 16 Röhrchen, einem Fragebogen, einem Mini-EKG und einer Tablette darstellt. Dieser Karton wird vom Hausarzt an die Patienten gegeben, die Speichelproben abgeben, Tests durchführen und den Fragebogen bequem von zu Hause ausfüllen können. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen