Grundlegende Therapieansätze bei Adipositas

Wird die Diagnose Adipositas gestellt, ist natürlich die Frage nach der richtigen Therapie eine besonders wichtige. Zunächst einmal müssen die Patienten aber selbst akzeptieren, dass sie unter starkem Übergewicht leiden. Ohne diese Einsicht wird eine Therapie der Adipositas wenig erfolgversprechend sein. Ebenfalls ist in bestimmten Lebenssituationen der Patienten Vorsicht geboten. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte eine Gewichtsreduktion nicht erfolgen. Gleiches gilt, wenn schwere Erkrankungen vorliegen. Diese sollten zunächst ausgeheilt werden, bevor die Therapie der Adipositas eingeleitet wird. An erster Stelle stehen bei dieser Therapie eine Ernährungsumstellung und die Umstellung der gesamten Lebensgewohnheiten des Patienten.

Grundsätzlich lässt sich die einfache Adipositas-Therapie in drei Elemente unterteilen: Zum Einen die Diätberatung. Hierbei werden verschiedene Diätpläne erstellt, deren Ziel es ist, zu einer Gewichtsreduktion zu führen. Wichtig ist dabei, dass die Diätpläne auf den einzelnen Patienten abgestimmt werden. Ein zweiter wichtiger Baustein für die erfolgreiche Therapie der Adipositas ist die Verhaltenstherapie. Es geht darum, bewusster auf den eigenen Körper zu hören. Gründliches Kauen zählt ebenfalls dazu. Dadurch setzt das Sättigungsgefühl zwar zeitlich nicht früher ein, doch bereits nach geringerer Nahrungszufuhr. Auch Stressabbau ist ein Bestandteil der Verhaltenstherapie, da viele Menschen stressbedingt mehr essen, als nötig. Ebenfalls wird das Thema Essstörungen behandelt. Durch gezielte Aufklärung lässt sich das Auftreten der Essstörungen verhindern. Als dritter wichtiger Bestandteil sind Sport und Bewegung zu nennen. Individuell erstellte Trainingspläne helfen dabei besonders gut.

Die Therapie bei Adipositas ist für alle Menschen notwendig, die einen BMI größer 30 haben. Auch bei einem BMI zwischen 25 und 30 ist eine Gewichtsreduktion sinnvoll. Dies gilt insbesondere dann, wenn bereits Erkrankungen aufgetreten sind, wie Diabetes Typ II oder Bluthochdruck. Ebenfalls leiden viele Betroffene psychisch unter dem Übergewicht, sie sollten dringend abnehmen.

Die Vorteile der richtigen Therapie bei Adipositas

Die Vorteile einer gesunden Gewichtsreduktion liegen klar auf der Hand: Zum Einen sinkt der Cholesterinspiegel, wodurch weitere Erkrankungen verhindert werden können, wie die koronare Herzkrankheit, Arteriosklerose, Bluthochdruck oder Diabetes. Aber auch die psychischen Leiden verringern sich durch die Gewichtsabnahme deutlich.

Leider kommt es mitunter zu Rückfällen, ist die Diät abgeschlossen. Sinnvoll ist es deshalb, sich weiter beraten zu lassen. Insbesondere eine umfassende Schulung über die richtige Ernährung ist sinnvoll, denn auch mit gesunder und fettarmer Ernährung kann durchaus viel Abwechslung auf den Tisch kommen. Regelmäßige Bewegung ist ebenso wichtig. Auch kleine Übungen, wie die Treppe statt den Fahrstuhl zu nehmen oder einen ausgiebigen Spaziergang zu unternehmen, können schon hilfreich sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen