Die Sonne senkt den Blutdruck

Immer mehr Menschen leiden unter Bluthochdruck, doch im Sommer sind ihre Probleme oft deutlich geringer. Das zeigt eine aktuelle Studie der Freien Universität Berlin, genauer des Lehrstuhls Naturheilkunde. So ergibt sich bei Patienten, die in der Nähe des Äquators leben, ein deutlich geringerer Blutdruck, als bei den Personen hierzulande.

Verantwortlich ist dafür ein Anteil des Sonnenlichts, und zwar der Ultraviolett-B Anteil. Dieser sorgt im menschlichen Körper einerseits für die Bildung von Vitamin D, andererseits auch für die Senkung des Blutdrucks.

Mittlerweile arbeiten die Forscher an neuen Therapieformen, die helfen sollen, den Blutdruck zu senken. Hierfür kommen spezielle Lampen in Frage, die das Sonnenlicht imitieren sollen. Sie können Bluthochdruck bekämpfen, im Idealfall den Blutdruck sogar soweit senken, dass auf die Einnahme von Tabletten verzichtet werden kann. Für Tausende Patienten, die mit Bluthochdruck kämpfen, kann diese Form der Behandlung eine deutliche Erleichterung bringen. Denn Bluthochdruck ist keinesfalls zu unterschätzen, stellt er doch die Weichen für die Gefäßverengung, Herzinfarkte und Schlaganfälle. Auch Nierenstörungen können aufgrund zu hohen Blutdrucks entstehen. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen