Kann Schwindel durch den Weisheitszahn verursacht werden?

Durch einen erkrankten Weisheitszahn kann es durchaus auch zu Schwindelanfällen kommen. Die Weisheitszähne sind mit lebenswichtigen Organen eng verbunden und können ganz unterschiedliche Folgeerkrankungen nach sich ziehen.

Es kann nicht nur Schwindel durch einen Weisheitszahn verursacht werden, sondern genauso können

  • Störungen des Sehvermögens und Konzentration,
  • Kopfschmerzen bis zur Migräne,
  • Tinnitus,
  • Beschwerden der Gelenke in den Bereichen der Schultern, Oberarme und Nacken,
  • Nervenschmerzen und
  • Rheuma

verursacht werden. Des Weiteren klagen viele Menschen über einen

  • Energiemangel,
  • Erschöpfungszustände,
  • Verdauungsstörungen und
  • Herzrhythmusstörungen,

 

die oftmals auch direkt oder indirekt auf einen erkrankten Weisheitszahn zurückzuführen sind.

Ist vom Zahnmediziner nachgewiesen, dass der Schwindel durch den Weisheitszahn verursacht wird, so wird man kaum um das Entfernen selbigens kommen. Allerdings sollte das Ziehen eines Weisheitszahnes soweit wie möglich hinaus geschoben und nicht vor dem 21. Lebensjahr vorgenommen werden, denn erst dann ist das Wachstum abgeschlossen. Handelt es sich um einen unnatürlich gestellten Weisheitszahn, kann dieser naturgemäß eingestellt werden. Wird dies nicht gemacht, so kann es in späteren Lebensjahren zu Entzündungsherden kommen, die das Immunsystem und andere wichtige Funktionen schwächen. In einem solchen Fall muss der Weisheitszahn entfernt werden.

One thought on “Kann Schwindel durch den Weisheitszahn verursacht werden?

  • 5. Mai 2013 at 17:56
    Permalink

    Schwindel kann tatsächlich auf viele Ursachen zurückzuführen sein. Ich leide selbst unter unspezifischen Schwindel. Die Ärzte sagen ich würde mir den Schwindel nur einbilden. Was natürlich nicht stimmt. Somit muß ich slbst auf Ursachen Suche gehen.

    Ich selbst habe noch all meine Weisheitszähne, werde den Artikel aber mal zum Anlass nehmen,und mich auf diese mögliche Ursache meines Schwindels untersuchen lassen.

    Grundsätzlich empfehle ich jedem Schwindel Betroffenen, sich auf Ursachen Suche zu begeben, und bis dahin möglich alles dafür zu tun, damit die Schwindelanfälle nicht zur „Gewohnheit“ werden. Ich habe mich bis dato aufgrund meiner Situation auf mögliche therapiebegleitende Maßnahmen in diversen Foren und und auf anderen Internetwebseiten informiert. Aber auch diverse Ratgeber habe ich mir besorgt, und dabei gute Tipps und Ratschläge erhalten, die mir helfen – solange die Schwindel Ursache nicht gefunden ist – wieder etwas mehr ins GLeichgewicht zu finden.

    Ein empfehlenswerter Ratgeber ist z.B. „Warum ist mir schwindelig?“ von Sigi Nesterenko, welcher im Nowag Verlag erschienen ist.

    Wer Interesse hat, kann sich gern unter http://schwindel.nowag-verlag.de darüber informieren.

    Viele Grüße
    Katja Richter

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen