Die Symptome von Magenbeschwerden

Die am häufigsten auftretenden Symptome von Magenbeschwerden sind Blähungen und Völlegefühl sowie Übelkeit und Erbrechen. Betroffene klagen ebenso oftmals über ein unangenehmes Magendrücken, Durchfall, Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Magenkrämpfe, ein Brennen auf der Zunge und Trockenheit der Zunge. Diese Beschwerden können einerseits durch zu viel oder zu wenig Magensaft auftreten. Gegen Magenbeschwerden können oftmals die alten Hausmittel weiter helfen oder rezeptfreie Arzneimittel aus der Apotheke.

Ursachen von Magenbeschwerden

Es können die unterschiedlichsten Ursachen für Magenbeschwerden verantwortlich sein, vor allem sind Stress und Probleme die Auslöser. Aber auch eine ungesunde Ernährung oder hastiges Essen, welches oft mit einem ungenügenden Kauen einhergeht, können Magenbeschwerden verursachen. Durch zu heiße oder zu kalte Speisen oder wenn diese zu stark gewürzt sind, können die Beschwerden ausgelöst werden. Auch übermäßiger Konsum von Nikotin, Kaffee, Alkohol und Co. reizt die Magenschleimhaut, wodurch wiederum die Produktion der Magensäure angeregt wird.

Linderung der Magenbeschwerden mit Hausmitteln oder rezeptfreien Arzneimittel

Omas alte Hausmittel können bei Magenbeschwerden oftmals wahre Wunder bewirken, so können bereits warme Umschläge oder eine Wärmflasche Linderung verschaffen. Ebenfalls können kleine Sandsäcke oder heiße, trockene Leinsamen auf die schmerzende Stelle gelegt werden. Magenbeschwerden können gleichfalls mit geschroteten Leinsamen gelindert werden, der jeden Morgen für etwa zwei Minuten in Wasser aufgekocht und 14 Tage lang vor dem Frühstück eingenommen wird. Auch Bärlauch kann feingeschnitten in eine Flasche gefüllt und mit Kornschnaps aufgefüllt werden, diese Mischung sollte ungefähr drei Wochen an einem warmen Ort ziehen und anschließend in kleine Flaschen gefüllt werden. Bei Magenbeschwerden kann diese Mischung weiter helfen. Noch viele weitere Hausmittel aus Omas Apotheke gibt es, die allerdings nicht alle hier aufgeführt werden können.

Aber auch die rezeptfreien Arzneimittel aus der Apotheke können gegen Magenbeschwerden eingesetzt werden, wie zum Beispiel Imodium akut, was besonders bei Durchfall hilft und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich ist. Gegen Sodbrennen können beispielsweise die Rennie oder Talcid Kautabletten eingenommen werden, die ebenfalls in jeder Apotheke zum freien Verkauf angeboten werden. Des Weiteren gibt es in der Apotheke zahlreiche Tees gegen Magenbeschwerden, wie beispielsweise Schlehentee, Fencheltee, Salbeitee, Wacholdertee und noch viele andere Sorten.

2 thoughts on “Die Symptome von Magenbeschwerden

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen