Gefährdung für Babys durch Nikotin an der Kleidung

Babys werden nicht nur während des Rauchens der Eltern gefährdet, sondern genauso danach. Die Schadstoffe des Nikotins setzen sich auch in der Kleidung fest, selbst wenn die Eltern auf den Balkon oder Terrasse gehen, um dort ihre Zigarette zu rauchen. Die in der Kleidung haftenden schädlichen Stoffe können in die zarte Babyhaut eindringen und die Gesundheit der kleinen Erdenbürger beträchtlich schädigen. Das wurde in Studien nachgewiesen, die in Bönnigheim an den Hohenstein Instituten unter der Leitung des Wissenschaftlers Dirk Höfer durchgeführt wurden. Dafür wurde extra ein Modell mit Babyhaut konzipiert. Die Übertragung der bedenklichen Schadstoffe wird schon durch die Kleidung gegeben, wenn Eltern ihren Nachwuchs im Arm halten.

Für diese Untersuchung wurde ein spezielles Zellkultur-Modell entwickelt, welches die gleiche Beschaffenheit hat, wie die Babyhaut bzw. die Haut von Kleinkindern. Damit die Schadstoffentwicklung auch richtig simuliert werden konnte, wurde extra für die Studie ein T-Shirt mit der Menge von Nikotin versetzt, die beim Rauchen auf dem Balkon in die Kleidung dringt. Damit die schädlichen Stoffe auch im Nachhinein nachgewiesen werden konnten, wurde für die Studie ein radioaktiv markiertes Nikotin von den Wissenschaftlern verwendet. Das T-Shirt wurde im Anschluss auf das Modell gelegt und die Forscher konnten mit speziellen Techniken den Nachweis über das eingedrungene Nikotin in die Babyhaut dokumentieren.

Zum ersten Mal konnte nachgewiesen werden, dass Nikotin so in die Haut und sogar in tiefere Körperschichten eindringen kann. Die Experimente wurden von den Forschern zum Vergleich mit Spenderhaut von Erwachsenen wiederholt, doch die Ergebnisse blieben die gleichen. Zusätzlich wurden noch die Schadstoffe auf die schädlichen Auswirkungen auf den menschlichen Körper hin untersucht. Bei diesen neuen Untersuchungen wurden die Zellkulturen der Zellen von Haut und Nerven näher betrachtet, wie diese auf die Rauch-Schweißlösungen reagierten. Als Ergebnis wurde im Experiment festgestellt, dass die Hautzellen massiv geschädigt wurden, aufgrund der im Schweiß gelösten schädlichen Stoffe, die aus dem Zigarettenrauch entstanden. Dabei wurde eine Veränderung der Form der Hautzellen festgestellt, die sogar bei einer hohen Konzentration abstarben. Besonders in der frühen Entwicklungsphase des Menschen, die nun einmal im Babyalter stattfindet, zeigten die Nervenzellen, die gerade hier sehr aktiv sind, große Veränderungen auf. Sie konnten sich untereinander nicht mehr richtig vernetzen.

Hierbei kann nur an alle Eltern appelliert werden, dass sie sich der Gefahren des Rauchens für ihren Nachwuchs bewusst sind. Selbst wenn man nur im Freien raucht, so nimmt doch die eigene Kleidung das Nervengift Nikotin auf, das in die zarte Babyhaut eindringen kann. Zur Zeit arbeiten die Forscher an speziellen Beschichtungen für Textilien, die die schädlichen Stoffe des Zigarettenrauchs neutralisieren sollen. Die Wissenschaftler um Dirk Höfer ergänzen, dass nun ein vielseitiges System zum Messen mit dem Babyhaut-Modell zur Verfügung steht, mit welchem sie die entsprechende Kleidung entwickeln wollen.

3 thoughts on “Gefährdung für Babys durch Nikotin an der Kleidung

  • 1. Oktober 2010 at 08:41
    Permalink

    Man ist hier wohl auf Junk Science hereingefallen.

    Zitat aus der Zeitung „Der Freitag“. „Der Projektleiter verzeichnet in der medline genau eine Publikation. Die befasst sich aber nicht mit den schockierenden Effekten von Nikotin an 3D-Reagenzglasbabyhaut, sondern damit, wie gut Hautpilze in der Reinigung aus der Wäsche entfernt werden.“

    Siehe: http://www.freitag.de/community/blogs/kathrin-zinkant/-wissenschaft-absurd-reagenzglasbabyhaut-trifft-raucherschweiss

  • Pingback:Gefährdung für Babys durch Nikotin an der Kleidung

  • 15. November 2010 at 14:00
    Permalink

    Zum Thema Rauchen in der Schwangerschaft habe ich auf folgender Seite eine Menge interessanter Informationen gefunden:
    a href=“http://www.aktiv-rauchfrei.de/themen/schwangerschaft“>Aktiv Rauchfrei: Rauchen in der Schwangerschaft

    Wenn man liest, was man dem Baby damit antut, dann fällt es vielleicht etwas leichter, sich von der hartnäckigen Sucht zu lösen.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen