Teebaumöl gegen juckende Kopfhaut

Juckende Kopfhaut ist ein Problem vieler Menschen. Dabei kann sie mit einfachen und natürlichen Mitteln behandelt werden. Eines dieser Mittel ist Teebaumöl gegen juckende Kopfhaut. Trotzdem ist Teebaumöl bei juckender Kopfhaut nicht immer das Mittel der Wahl. Wer zu fettiger Kopfhaut neigt, kann Teebaumöl aufgrund seiner austrocknenden Wirkung problemlos anwenden. Wer allerdings von Haus aus unter trockener Kopfhaut leidet, sollte die Anwendung von Teebaumöl gegen juckende Kopfhaut nur gelegentlich, höchstens einmal pro Woche einsetzen. Zusätzlich sollten Allergiker vor der Anwendung von Teebaumöl einen Allergietest machen, da das Öl verschiedene Allergene aufweist.

Wie wirkt Teebaumöl gegen juckende Kopfhaut?

 

Teebaumöl sagt man generell eine beruhigende Wirkung nach. Vor allem gereizte und angegriffene Kopfhaut lässt sich daher mit Teebaumöl gut behandeln. Auch kleine Pickelchen auf der Kopfhaut werden durch Teebaumöl oft reduziert. Zusätzlich sagt man dem Teebaumöl nach, den Juckreiz auf der Kopfhaut zu bekämpfen und sogar die Schuppenbildung zu reduzieren.

Ebenfalls weist Teebaumöl eine antiseptische Wirkung auf. Dadurch kann es die Talgdrüsen beruhigen, was wiederum dafür sorgt, dass die Kopfhaut weniger schnell nachfettet. Auch einem Verstopfen der Talgdrüsen kann so vorgebeugt werden.

Die enthaltenen ätherischen Öle von Teebaumöl sorgen dagegen für eine belebende Wirkung. Gerade bei der morgendlichen Haarwäsche kann so ein Plus an Elan für den Tag realisiert werden.

 

Wie wendet man Teebaumöl bei juckender Kopfhaut an?

 

Die Anwendung von Teebaumöl bei juckender Kopfhaut ist sehr einfach. Einige Tropfen des Öls reichen bereits aus. Sie werden zum üblichen Shampoo gegeben und die Haare werden wie immer gewaschen. Als Obergrenze für das Teebaumöl gelten zehn Prozent des Shampoos. Bei 100 Milliliter Shampoo sind das also maximal zehn Milliliter Teebaumöl.

Neben der Haarwäsche mit Teebaumöl lässt sich auch eine Spülung herstellen. Hierfür bedarf es nicht einmal eines fertigen Produkts aus dem Handel. Es reicht aus, einen halben Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Apfelessig und fünf Tropfen Teebaumöl zu vermischen. Die Spülung aus Teebaumöl gegen juckende Kopfhaut wird dann einfach in die Kopfhaut einmassiert und darf einige Minuten einwirken. Anschließend alles gründlich ausspülen und fertig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen