Gesunde Kinderernährung – Das A und O für eine gute Entwicklung

Geht es um den Nachwuchs, ist das Beste oftmals gerade gut genug. Doch während bei Kleidung und Spielzeug auf höchste Standards geachtet wird, wird die gesunde Kinderernährung oft nur marginal betrachtet. Viele Eltern achten zu Hause zwar auf ausgewogene, abwechslungsreiche Kost, gerade bei der Betreuung in der Kita hört diese aber oft auf. Das fand jetzt eine Studie der Bertelsmann Stiftung heraus. Laut dieser gibt es nur in rund einem Drittel der deutschen Kitas tatsächlich ausgewogene und gesunde Kost für die Kleinsten.

Besonders häufig wird ihnen Fleisch angeboten – zu häufig, um genau zu sein. Dafür sind Obst, Gemüse, Rohkost und Fisch auf dem Speiseplan viel zu selten zu finden – zumindest wenn man von den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausgeht.

Woran liegt die mangelnde Versorgung der Kinder?

Gründe für die negativen Ergebnisse der Bertelsmann Studie gibt es viele. Experten bemängeln, dass es hierzulande keine verbindlichen Regelungen für die gesunde Kinderernährung in der Kita gebe. Außerdem lassen sich viele Kitas das Essen von Caterern liefern, da sie einfach keine eigene, ausreichend gut ausgestattete Küche haben. Ebenso fehlt es an fachlich qualifiziertem Küchenpersonal. Die Caterer selbst bieten zwar viele Speisen an, doch geht das Angebot am individuellen Bedarf der Kinder vorbei.

Obst und Gemüse
© monticellllo – Fotolia.com

Ein weiteres Problem sind die Kosten, die nicht einheitlich geregelt sind. Hier sind deutliche Unterschiede zu erkennen. Es gibt Kitas, da zahlen Eltern gerade einmal 0,75 Euro für eine Mahlzeit, in anderen Einrichtungen werden gleich sechs Euro fällig. Im Durchschnitt ergeben sich so Kosten von ca. 2,40 Euro pro Mahlzeit und Kind. Damit könne aber eine nach den Vorgaben der DGE zusammengestellte Mahlzeit nicht zubereitet werden, heißt es. Diese würde mindestens vier Euro kosten.

Wie kann ich meine Kinder gesund ernähren?

Viele berufstätige Eltern verlassen sich auf die Qualität des Essens in der Kita. Zu Hause gibt es dann zum Abendbrot meist nur noch belegte Brote, vielleicht noch etwas Rohkost oder Salat dazu. Damit können die Mängel aber nicht abgeschafft werden.

Dabei gibt es durchaus Mittel und Wege, schon die Kleinsten an eine gesunde Ernährung heranzuführen. Obst und Gemüse werden viel besser angenommen, wenn man sie zu lustigen Figuren schnitzt oder eine bunte Vielfalt auf den Teller bringt. Auch können die Kleinen bei der Zubereitung helfen, was ihnen oft sichtlich Freude bereitet. Viele Tipps sind auch in dieser Infobroschüre zusammengetragen worden, mit denen man seine Kinder deutlich gesünder ernähren kann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen