Tipps gegen Schlafstörungen

Mit diesen Tipps können Schlafstörungen begegnet werden

Der Mensch hat lediglich die Möglichkeit sich im Schlaf körperlich zu regenerieren. Nur wenn der Mensch ausreichend schläft, gerät die Gesundheit nicht in Gefahr. Grundvoraussetzung für ein ausgiebiges Schlafbedürfnis ist, dass der Körper sich müde fühlt. Dazu ist es wichtig, dass der Mensch dafür sorgt, dem Körper das Gefühl zu geben, ausgelastet zu sein.

Wird der Schlaf mehrere Male in der Nacht unterbrochen, spricht man von Schlafstörungen. Dabei können sich die Schlafstörungen auf verschiedene Weise bemerkbar machen. Unterschieden wird in Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen. Wenn dies der Fall ist und der Mensch darunter leidet, gerät die Gesundheit mitunter in Bedrängnis. Grundsätzlich raten Experten zu gesunden Maßnahmen, wie Sport und Fitness, um den Körper wieder ein Schlafbedürfnis zu vermitteln. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass man gerade vor dem Schlafengehen selbst die Möglichkeit hat, mit einfachen Übungen den Körper zu ermüden. Ausreichende Bewegung an frischer Luft können hier schon hilfreiche Maßnahmen sein, um den Schlafstörungen zu begegnen. Allerdings gilt dieses nur, wenn die Störungen des normalen Schlafs nicht aufgrund spezieller Krankheitsbilder begründet sind. Mit dem Verdacht auf eine solche Diagnose sollte man möglichst bald einen Arzt aufsuchen.

Manch ein Fitness Magazin hat sich schon mit diesem Thema des gestörten Schlafs gewidmet. Um die Gesundheit nicht zu gefährden, sollte man allerdings auch nicht zu viel des Guten tun. Ein Mensch, der nicht an Sport gewöhnt ist, sollte sich einen Trainingsplan erstellen, der den eigenen Bewegungsmöglichkeiten entspricht. Lauf- oder Gehübungen sollten aber für alle möglich sein. Wenn Probleme mit dem Bewegungsapparat bestehen, sollte man dafür vielleicht weicheren Boden benutzen. Wer seinen individuellen Trainingsmodus gefunden hat, wird bald merken, dass Sport und Fitness sehr gute tägliche Begleiter sein können. Grundsätzlich gilt aber auch bei gestörtem Schlaf, die Schlafhygiene des eigenen Schlafzimmers zu beachten. Daher sollten helle Lichtquellen, Geräuschbelästigung sowie eine Fremdnutzung des Schlafzimmers, außer zum Schlafen, vermieden werden.

One thought on “Tipps gegen Schlafstörungen

  • 22. August 2013 at 11:10
    Permalink

    Diese Tipps sind sehr hilfreich. Wenn es um die Diagnose geht, kann ich folgenden Tipp geben: LifePro bietet mittlerweile eine Labordiagnostik für zu Hause an, bei der verschiedene Stresshormone, die für Schlafstörungen verantwortlich sein können, nach Einsendung in einem Labor professionell ausgewertet werden.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen