Immunsystem stärken durch regelmäßige Saunagänge

Damit die Gesundheit erhalten bleibt und das Immunsystem gestärkt wird, nutzen viele Menschen die Sauna und das regelmäßig. Selbst Erkältungen lassen sich durch einen Saunabesuch erfolgreich bekämpfen. Doch nicht nur diese Aspekte sprechen für regelmäßige Saunagänge, sondern lassen sich durch das Schwitzen sogar Schmerzen lindern und die Blutdruckwerte normalisieren sich.

Wer jedoch gesundheitliche Beschwerden hat, sollte vor dem ersten Saunagang seinen Hausarzt befragen. Er gibt nützliche Tipps und Ratschläge, worauf beim ersten Saunieren zu achten ist. Das Schwitzen verträgt nicht jeder Mensch sofort, so dass der Saunaaufenthalt langsam gesteigert werden sollte. Da der menschliche Körper unterschiedlich reagiert, sollte jeder für sich ausprobieren, welche Aufenthaltsdauer von ihm als wohltuend empfunden wird. Ernste oder chronische Erkrankungen lassen sich zwar damit nicht auskurieren, doch wirken die Saunagänge auf den Organismus anregend oder entspannend.

Positive Wirkungen der Saunagänge

Auf die Gesundheit wirken die Temperaturunterschiede zwischen heiß und kalt effektiv. Neben der Abhärtung des Körpers wird ebenso das Immunsystem gestärkt und gleichzeitig werden die Blutgefäße trainiert. Die Saunabesuche sind außerdem eine gute Vorbeugung gegen grippale Infekte, was sicherlich jeder weiß. Was vielleicht weniger bekannt ist, bei regelmäßigen Saunagängen wird gleichzeitig die Bildung von weißen Blutkörperchen gefördert, wodurch das Immunsystem perfekt angekurbelt wird. Durch den Wechsel von heißen und kalten Temperaturen erhöht sich die menschliche Körpertemperatur beim Schwitzen auf bis zu zwei Grad. Diesen Zustand kann man mit einem leichten künstlichen Fieber vergleichen, wobei die im Körper enthaltenen Viren und Bakterien angegriffen werden. Zu Höchstleistungen wird dabei das Immunsystem provoziert, so dass starke Erkältungen und grippale Infekte sich nicht mehr festsetzen können.

In der Sauna läuft die Durchblutung der Körperschale sozusagen zu Höchstleistungen auf, bei dem starken Kältereiz wird diese wieder innerhalb von Sekunden gedrosselt, damit schützt sich der Körper vor dem Wärmeverlust. Durch diesen wiederholenden Effekt wird das Gefäßsystem des größten menschlichen Organs, der Haut trainiert. Im täglichen Leben reagieren die Gefäße somit wesentlich effektiver und schneller auf Temperaturunterschiede und im Winter kühlt ein solch trainierter Körper deutlich langsamer aus.

Die Sauna im eigenen Heim

Schon seit Jahrhunderten wissen die Menschen in Finnland um die guten Wirkungen des Zusammenspiels von heißer Luft und kalten Güssen. Sie wissen diese zu schätzen und der Saunagang ist dort tief verwurzelt. Auch hierzulande nimmt die Sauna einen immer größeren Stellenwert ein und hält in den vergangenen Jahren vermehrt ihren Einzug in das eigene Heim. Zahlreiche Hersteller und Anbieter der Saunen finden sich auf dem Markt, so bietet auch Edingershops verschiedene Modelle in seinem Sortiment an.

Insbesondere die Infrarot Sauna erfreut sich heute einer wachsenden Beliebtheit, die das gleiche Prinzip wie jede herkömmliche Sauna aufweist, nur dass der Körper nicht durch Hitze und Luftfeuchtigkeit, sondern durch Infrarot erwärmt und zum Schwitzen gebracht wird. Vorteilhaft bei der Sauna und Infrarotkabine in einem ist die Möglichkeit, dass ein Wechsel der beiden Funktionen mühelos vorgenommen werden kann, so dass jedes Familienmitglied nach eigenem Geschmack wählen kann und nicht zwei verschiedene Saunen aufgestellt werden müssen. Ein weiterer Vorteil einer solchen Kombikabine ist, dass die Aufheizphase nicht gegeben und eine exakte Dosierung des gewünschten Schwitzeffekts möglich ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen