Bioresonanz gegen Heuschnupfen

Mit Heuschnupfen durchs Leben zu gehen, ist alles andere als angenehm. Richtig los wird man Heuschnupfen nur in den seltensten Fällen und sollte das doch einmal geschehen, dann können sich Betroffene sicher sein, dass sie spätestens im übernächsten Frühjahr wieder davon heimgesucht werden.

Eigentlich ist der Frühling die schönste Zeit des Jahres, wo die Natur wieder erwacht und sich in den schönsten Farben präsentiert. Allerdings stellt sich diese Jahreszeit für Allergiker als ein wahrer Albtraum dar, denn

  • brennende Augen,
  • juckende Haut und
  • Niesattacken

bestimmen den Alltag im Frühling. Auf saftig grünen Wiesen barfuß spazieren zu gehen, das ist für sie ein Wunschtraum. Stattdessen werden zu Hause die Fenster dicht gemacht und die Rollläden herunter gelassen. Allerdings kann man dem Heuschnupfen auch den Kampf ansagen und zwar mit sanftem Strom und Quantenphysik.

Immunsystem reagiert mit übertriebenen Abwehrreaktionen

Das Immunsystem legt übertriebene Abwehrreaktionen auf spezielle Umweltstoffe, die in der Regel harmlos sind, an den Tag. Allergiker können heute aufatmen, denn sie können mit der Bioresonanz gegen Heuschnupfen ankämpfen. Die Basis dieser Therapie ist, dass Ströme durch den Körper ziehen und über die die Zellen miteinander kommunizieren. Sollte dabei der Körper allergisch reagieren, kann dafür eine Störung der Ströme verantwortlich sein. Heilpraktiker können mit der Bioresonanz wieder für Einklang sorgen, zumindest wird es versucht.

Große Erfolge mit Bioresonanz gegen Heuschnupfen

Es konnten schon vielfach Erfolge verzeichnet werden, bei denen die Bioresonanz gegen Heuschnupfen eingesetzt wurde. Zahlreiche Patienten wurden bereits mit dieser Therapie behandelt, die anschließend keine Tabletten gegen Heuschnupfen mehr einnehmen müssen. Allerdings sind dafür auch mehrere Sitzungen notwendig. Dabei werden den Patienten zwei Elektroden an den Körper gelegt.

Allerdings haben viele Allergiker noch nicht gewagt, die Bioresonanz gegen Heuschnupfen einzusetzen. Diese Methode wird in den Bereich der Erfahrungsheilkunde eingeordnet und leider werden die Kosten dafür nicht von der Krankenkasse übernommen. Mit rund 200 Euro schlägt eine Behandlung gegen Allergien zu Buche.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen