Laktosefreie Antibabypille: Was ist das?

Die Verhütung ist immer wieder ein Thema, das niemals an Aktualität verliert. Für Frauen und Mädchen, die an einer Laktose-Intoleranz leiden und nur geringe Mengen an Milchzucker zu sich nehmen sollten, war die Antibabypille lange Zeit keine gute Verhütungsmöglichkeit. Doch in den vergangenen Jahren hat sich auch hier einiges getan, denn die laktosefreie Antibabypille ist auf den Markt gekommen. Für viele Tabletten und Dragees wird Laktose als gängiges Bindemittel eingesetzt und so ebenfalls bisher für die Antibabypille. In geringen Mengen ist der Milchzucker zwar nur enthalten, aber bei einer Laktose-Unverträglichkeit kann dies schon zu Beschwerden führen. Laktose wird eingesetzt, damit die Wirkstoffe chemisch und mechanisch stabilisiert werden und um das Freisetzen selbiger zu bestimmen.

Laktosefreie Antibabypille zur Empfängnisverhütung

Die laktosefreie Antibabypille wird heute von vielen Mädchen und Frauen bevorzugt, die unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leiden. Dabei handelt es sich um eine Mikropille, in der Chlormadinonacetat und Ethinylestradiol enthalten sind, damit die Verhütung gewährleistet wird. Anstatt hier Milchzucker einzusetzen, wurde Cellulose verwendet. Diese Trägersubstanz ist der Hauptbestandteil von pflanzlichen Zellwänden und ein Zusatzstoff, der keine Probleme bei einer Unverträglichkeit von Milchzucker hervorruft.

Tägliche Aufnahme von Laktose im Rahmen halten

Meistens sind in einem Dragee oder einer Tablette weniger als 0,1 Gramm Laktose enthalten, was bei einer Laktose-Unverträglichkeit in der Regel keine Probleme bereitet. Erst ab einer Menge von 0,2 Gramm zeigen sich erste Symptome bei besonders empfindlichen Menschen. Allerdings kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen, wenn noch weitere Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, die auch wieder Laktose enthalten. Hier kann es sinnvoll sein, bekannte Quellen von Milchzucker auszuschließen. Es ist ganz unterschiedlich, wie viel Laktose der Körper verträgt.

Die laktosefreie Antibabypille ist speziell für Mädchen und Frauen geeignet, die besonders darauf acht geben, die Laktose-Zufuhr im Rahmen zu halten. Auch für Frauen mit Laktose-Intoleranz eignet sich die laktosefreie Antibabypille, die ihren Körper nicht noch zusätzlich belasten wollen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen