Sie ist wieder da: Die Erkältungszeit

Der November ist bei den Deutschen der unbeliebteste Monat des Jahres. Kein Wunder, denn ständiger Regen, feuchte Kälte und wenig Sonnenschein sind die typischen Wettererscheinungen dieses Monats. Dementsprechend ist er prädestiniert dafür, eine Erkältung entstehen zu lassen. Ständiges Niesen, Husten und die laufende Nase machen uns dann zu schaffen. Doch es gibt auch Mittel und Wege, um den Infekt zu umgehen. Wir zeigen, worauf zu achten ist:

Große Menschenmengen sind gefährlich

Die Erkältungsviren werden über die Luft und per Tröpfcheninfektion übertragen. Daher ist die Gefahr besonders groß, wenn man in großen Menschenmengen unterwegs ist. Die Fahrt mit der Bahn, der Besuch der Großraumdisco oder die Teilnahme an Massenprotesten sind daher potenzielle Gefahrenquellen für eine Erkältung. Diese sollte man ebenso meiden, wie den allzu nahen Kontakt mit bereits erkrankten Personen.

 

Händewaschen nicht vergessen

Doch die Erkältungserreger sind hartnäckig und halten sich nicht nur in der Luft. Auch auf Türklinken, den Armaturen der Badezimmer und Toiletten, den Haltegriffen im Bus und Co. finden sie sich. Da es sich nicht vermeiden lässt, diese Dinge zu berühren, sollte man zumindest auf ausreichendes und häufiges Händewaschen achten. Wer sich nämlich nach dem Anfassen „verseuchter“ Türklinken und Co. mit den Händen ins Gesicht fasst, erhöht die Gefahr, sich anzustecken. Regelmäßiges Händewaschen mit Seife und warmem Wasser kann die Bakterien von der Haut entfernen und ist deshalb jetzt besonders zu empfehlen.

Gesunde Lebensweise für gesundes Immunsystem

Außerdem sollte man gerade jetzt das Immunsystem stärken. Dafür kann man viel tun, zum Beispiel auf ausreichend Schlaf achten. Auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die viel frisches Obst und Gemüse enthält, das reich an Vitaminen ist, hilft dabei, die eigenen Abwehrkräfte zu stärken. Zusätzlich sollte man sich regelmäßig im Freien bewegen, dabei reicht schon ein Spaziergang an der frischen Luft. Diese macht nämlich die Schleimhäute widerstandsfähiger. Das Kreislaufsystem kann durch lange Spaziergänge oder das Radfahren zusätzlich unterstützt werden.

Auf ausreichend Pausen achten

Doch nicht immer lässt sich die Erkältung vermeiden. Wen es also trotz aller Vorsichtsmaßnahmen erwischt hat, der tut gut daran, sich zu schonen. Er sollte einige Tage zu Hause bleiben, was nicht nur der eigenen Genesung zugutekommt, sondern auch den Kollegen auf der Arbeit, da die Ansteckungsgefahr minimiert wird. In dieser Zeit sind viel Schlaf und viel Trinken wichtig. Stress sollte, soweit irgend möglich, vermieden werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen