Zahnvorsorge – regelmäßige Termine machen den Zahnersatz günstiger

Die tägliche Zahnpflege ist ein wichtiger Bestandteil der Hygiene. Doch nicht nur sie trägt maßgeblich zum Erhalt der Zähne bei, auch die regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt führt dazu, dass die eigenen Zähne lange erhalten bleiben. Für Patienten hat die Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt noch einen weiteren Vorteil. Denn sie führt zur Eintragung in das sogenannte Bonusheft – und mit diesem wird ein eventueller Zahnersatz vergünstigt.

Punkte sammeln beim Zahnarzt

Wer einkaufen geht, wird immer wieder gefragt, ob er Punkte sammelt. Paybackpunkte, Sammelpunkte oder Stempel im Sammelheft werden in diesem Fall gesammelt und, beim Erreichen einer bestimmten Anzahl, in eine Prämie gewechselt. Genau dieses System führen auch Zahnärzte durch – im übertragenen Sinne. Denn im sogenannten Bonusheft vermerkt der Zahnarzt jede einzelne Vorsorgeuntersuchung. Erfüllt der Patient die vorgeschriebene Anzahl, zumeist zwei Untersuchungen im Jahr, kann er sich bei einem eventuell benötigten Zahnersatz auf sein Bonusheft berufen und wird von der Krankenkasse mit einer höheren Kostenübernahme des Zahnersatzes belohnt.  Weitere interessante Informationen zum Sparprogramm beim Zahnarzt finden Sie bei Dentalpark.

Trotz Zusatzversicherung sinnvoll

Jetzt stellen sich einige Personen sicher die Frage, ob der regelmäßige Zahnarztbesuch im Fall einer bereits abgeschlossenen Zusatzversicherung weiterhin sinnvoll ist. Diese Frage kann nur mit einem „Ja“ beantwortet werden. Denn die Zahnzusatzversicherung übernimmt zwar einen Teil des offen bleibenden Restbetrages, der Patient muss jedoch weiterhin einen Rechnungsanteil selbst begleichen. Dieser wird durch das Bonusprogramm weiter minimiert, sodass findige Patienten durchaus einem kompletten Zahnersatz mit einer sehr niedrigen Eigenbeteiligung erhalten. Auf der anderen Seite besteht natürlich die Möglichkeit, ein besseres Produkt zu wählen und die Prämie in dieses zu investieren.

Schluss mit Zahnschmerzen

Doch selbst ohne ein Bonusprogramm ist der regelmäßige Zahnarztbesuch bereits Kleinkindern anzuraten. Umso häufiger die Kontrolle stattfindet, desto weniger können sich Zahnerkrankungen ausbreiten – und zu Zahnschmerzen führen. Viele von Karies betroffenen Zähne können im Anfangsstadium sogar ohne zu Bohren behandelt werden. Zahnfleischentzündungen, die zu Parodontitis führen können, lassen sich durch die Kontrolle verhindern. Nicht zuletzt bietet sich der Kontrolltermin auch für eine professionelle Zahnreinigung an, die dazu beiträgt, dass sich Entzündungen oder Zahnfleischtaschen erst gar nicht bilden können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen