Hilfe gegen starkes Schwitzen im Sommer

Sommer, Sonne, Sonnenschein – der Beginn der warmen Jahreszeit wird für manche Menschen zum echten Problem. Wenn die Schweißflecken auf den Shirts und Hemden immer größer werden und der Schweiß geradezu läuft, ist das trotz höherer Temperaturen nicht unbedingt normal; doch dagegen kann man etwas tun.

Sinn und Ursachen des Schwitzens

Auch wenn es manchmal so scheint, schwitzt der Körper nicht ohne Grund. Der Schweiß hat die Funktion, ihn bei drohender Überhitzung abzukühlen. Um das übermäßige Schwitzen zu bekämpfen, ist es wichtig, die Ursachen zu klären.

So könnte beispielsweise eine falsche Ernährung Grund des Übels sein. Wer viel schwitzt, sollte fettige und scharfe Lebensmittel von seinem Speiseplan streichen und auf leichte Kost umsteigen. Insbesondere im Sommer belastet diese den Körper nicht so sehr und bietet ihm so weniger Anreiz zum Schwitzen.

Viele Menschen schwitzen außerdem, wenn sie aufgeregt oder nervös sind. Natürliche Beruhigungspräparate wie Baldrian können Abhilfe schaffen. Selbstverständlich sollte vor allem im Sommer darauf geachtet werden, viel zu trinken und sich eher im Schatten aufzuhalten, damit der Körper seine „Klimaanlage“ gar nicht erst anschalten muss.

Kleine Wundermittel: Antitranspirante

Obwohl fast jeder täglich ein Deo benutzt, ist den wenigsten bewusst, dass diese nicht vor Schweiß schützen. Die Haut wird lediglich erfrischt und Gerüche überdeckt. Wirklich effektiv sind dagegen Antitranspirante. Die in ihnen enthaltenen Aluminiumchloride verengen die Schweißdrüsen und verhindern so, dass übermäßig viel Schweiß austreten kann. Antitranspirante werden meistens abends aufgetragen, weil die Schweißdrüsen nachts deutlich weniger aktiv sind als tagsüber – so können die Wirkstoffe wesentlich besser einziehen. Am nächsten Morgen kann wie gewohnt geduscht werden. Es gibt aber auch Antitranspirante, die wie ein Deo nach Belieben eingesetzt werden.

Die Wahl des richtigen Produkts ist entscheidend, denn es gibt verschiedene Antitranspirante für verschiedene Körperregionen.

Unter den Armen kann es als Roll-on oder Spray verwendet werden. Besonders Produkte mit Aloe Vera sind hier zu empfehlen, damit die Haut zusätzlich gepflegt wird: der salzhaltige Schweiß kann der empfindlichen Haut unter den Armen massiv zusetzen, die beispielsweise mit Verfärbungen reagiert.

Je nach Stärke des Schwitzens kann ein leichtes oder ein starkes Antitranspirant gewählt werden. So gibt es bald keine Flecken mehr auf Hemden, Blusen und Shirts.

Für den Rücken empfehlen sich insbesondere Sprays, da diese auch ohne fremde Hilfe alle Stellen des Rückens erreichen. Auch für Füße und Hände gibt es Sprays und Lotions, die schweißhemmend wirken, ebenso für das Gesicht beziehungsweise die Stirn. Unbedingt sollte auf die Inhaltsstoffe geachtet werden. Dexpanthenol und Aloe Vera beispielsweise pflegen die Haut.

Einfache Tricks gegen das Schwitzen

Um schweißfrei durch den Sommer zu kommen, kann man viele kleine Dinge tun. Tägliches Duschen versteht sich von selbst, es sollte aber besonders auf die Wassertemperatur geachtet werden. Idealerweise ist das Wasser lauwarm – wer zu heiß duscht, heizt den Körper unnötig auf und bietet ihm so gleich wieder einen Grund zu schwitzen.

Statt einer richtigen Bettdecke empfehlen sich ein einfacher Bettbezug und ein kühl gehaltenes, gut gelüftetes Schlafzimmer. Dann wird auch der Schlaf nicht von Schweißausbrüchen gestört.

Tagsüber sollte lieber luftige Kleidung getragen werden, damit die Hitze sich nicht am Körper stauen kann. Darüber hinaus soll auch Salbeitee schweißhemmend wirken, wenn er in ausreichenden Mengen ungesüßt getrunken wird.

Wer trotz allem noch übermäßig schwitzt, leidet möglicherweise an Hyperhidrose. Ein letzter Ausweg kann die Entfernung der Schweißdrüsen oder das Spritzen von Botox in die betroffenen Areale sein.

2 thoughts on “Hilfe gegen starkes Schwitzen im Sommer

  • 10. Juni 2013 at 11:06
    Permalink

    Jetzt wo es wieder heiß wird, werden sich viele Leute über diese Tipps gegen Schweiß freuen.

    Persönlich habe ich übrigens wirklich hervorragende Erfahrungen mit Salbeitee gemacht. Von einer Behandlung mit Botox halte ich aber nicht so viel. Ist und bleibt ein Giftstoff.

  • 9. Juli 2013 at 16:18
    Permalink

    Ich persönlich habe nicht gewusst, das Salbeitee schweißhemmend wirkt, guter Tipp 🙂 werde ich ausprobieren.
    Also von Botox halte ich auch nichts, ist zu gefährlich. Aber manch Promi wählt bestimmt diesen Weg.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen