Mit Cola gegen Übelkeit ankämpfen?

Zu einem der bekanntesten Hausmittel gegen Übelkeit zählt das Erfrischungsgetränk Cola. Zwar findet sich auf dem Markt eine wahre Vielfalt an Medikamenten, sowohl auf chemischer, wie auch auf pflanzlicher Basis, die gegen Übelkeit helfen, doch nicht jeder will gleich darauf zurückgreifen. Oftmals reicht bereits ein einfaches Hausmittel aus, um der Übelkeit den Garaus zu machen. Vorteilhaft ist natürlich auch, dass diese Mittel meistens im eigenen Haushalt vorhanden sind und nicht erst der Gang in die nächste Apotheke unternommen werden muss.

Wie Cola gegen Übelkeit hilft

Das Erfrischungsgetränk Cola gegen Übelkeit einzusetzen, ist eines der beliebtesten Hausmittel überhaupt. In fast jedem Haushalt ist das Getränk vorhanden, sollte das nicht der Fall sein, kann der freundliche Nachbar von gegenüber danach gefragt werden oder im Supermarkt um die Ecke kann es schnell besorgt werden.

Soll die Cola gegen Übelkeit eingesetzt werden, dann sollten aber auch einige Dinge beachtet werden, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann. Im Folgenden wird beschrieben, wie das Getränk wirkungsvoll eingesetzt wird.

  1. Cola sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern Raumtemperatur aufweisen. Der Magen kann sie dann leichter verdauen.
  2. Mit einem Löffel sollte die Kohlensäure heraus gerührt werden. Erst wenn diese nicht mehr so stark zu sehen ist, sollte das Getränk zu sich genommen werden.
  3. In kleinen Schlucken kann nun die Cola getrunken werden.

Vielfach wird auch auf die Kombination von Salzstangen und Cola gegen Übelkeit geschworen.

Cola in ihrem Ursprung und Wirkungsweise

Entwickelt wurde Cola der Geschichte nach von einem Apotheker aus den USA als ein Mittel gegen Magenbeschwerden. Schnell entdeckte man, dass das Getränk in gekühltem Zustand lecker schmeckt und somit war das Erfrischungsgetränk geboren. Gut gekühlt aus dem Kühlschrank getrunken, ist es für viele ein wahrer Genuss.

Salzstangen und Cola werden gegen Übelkeit noch heute gerne eingesetzt, auch bei Erbrechen und Durchfall soll diese Kombination hilfreich sein. Dadurch soll dem Körper die verlorene Flüssigkeit und Elektrolyte wieder zugeführt werden. Jedoch ist die heutige Rezeptur nicht mehr die des originalen Getränks.

One thought on “Mit Cola gegen Übelkeit ankämpfen?

  • 24. Oktober 2013 at 14:56
    Permalink

    Ich bin da eher andere Meinung. Salzstangen sind gut. Aber Cola würde ich echt vermeiden, da die Cola, die Magensäure angreift. Ich würde eher stilles Wasser empfehlen.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen