Eigenblutbehandlung

Die Eigenblutbehandlung gehört zur Reizkörpertherapie, die sehr umstritten ist. Dabei wird Blut aus den Venen entnommen. Es wird an anderer Stelle in den Muskel gespritzt. Das Ziel der Eigenblutbehandlung ist die Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte.




Zurück zum Lexikon Medizin + Gesundheit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen