Eifersuchtswahn

Der Eifersuchtswahn beschreibt eine seelische Störung. Liegt diese vor, so sieht der Betroffene überall mögliche Hinweise für die Untreue seines Partners. Der Eifersuchtswahn ist oftmals eine Folge Alkoholismus, Schizophrenie, Drogenabhängigkeit oder Psychopathie. Ebenfalls kann er aufgrund einer Arterienverkalkung entstehen.




Zurück zum Lexikon Medizin + Gesundheit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen