Verstopfte Nase beim Säugling

Zu den häufigsten Erkrankungen bei Säuglingen und Kindern zählt der Schnupfen, dessen Verursacher fast immer Viren sind. Beginnt die kalte Jahreszeit und der Nachwuchs hält sich vermehrt in geschlossenen Räumen auf, so verbreiten sich die Viren rasant. Bei Babys und Kleinkindern sollte der Schnupfen als eine ernst zu nehmende Erkrankung betrachtet werden, der in diesem frühen Lebensalter auch als Schnupfenkrankheit bezeichnet wird. Read more

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – Die Erkältung ist wieder im Anmarsch

Es ist wieder einmal soweit, die Erkältungswelle zieht durchs Land und schlägt erbarmungslos zu. Zu den am häufigsten auftretenden Erkrankungen zählt die Erkältung, die ebenso als grippaler Infekt bezeichnet wird. Erwachsene erkälten sich im Jahr durchschnittlich zwei bis drei Mal, Kinder im Vorschulalter werden sogar vier bis acht Mal pro Jahr von einer Erkältung heimgesucht. Read more

Was tun gegen eine Verkühlung?

Husten, Schnupfen, Erkältung und Co. schwächen unseren Körper schnell und oftmals fühlt man sich ausgekühlt. Sollte dieser Zustand eingetreten sein, so kann die beste Heizung und die wärmste Kleidung nicht mehr helfen. Hier kommen die guten alten Hausmittel gegen Verkühlung zum Einsatz. Der Körper muss von innen heraus wieder aufgewärmt werden und dafür bieten Omas alte Hausmittel die optimale Lösung. Außerdem sind sie wesentlich kostengünstiger, als der Gang in die Apotheke. Zu den ältesten Hausmitteln gegen Verkühlung zählt ein heißes Getränk. Read more

Grippe verschleppt: Das sind die ersten Anzeichen

Eine Grippe sollte nicht mit einer Erkältung verwechselt werden. Viren sind stets die Auslöser und wird eine Grippe verschleppt, so kann das gefährliche Folgen nach sich ziehen. Es beginnt meistens mit einem Kratzen im Hals, die Nase beginnt zu laufen und der Husten wird zur Tortur: Die Erkältungszeit hat uns eingeholt. Erwachsene sind durchschnittlich im Jahr zwei bis vier Mal erkältet und Kinder sogar noch öfter. Read more

Mit Senf zu mehr Gesundheit

Den herzhaften, leckeren Senf kennen wir heute vor allen Dingen aus der Küche. Als würzige Beilage zur Wurst vom Grill schmeckt Senf einfach wunderbar. Doch das Gewürz kann noch viel mehr, denn Senf bietet verschiedene Möglichkeiten, die förderlich für die Gesundheit wirken. So kann Senf die Verdauung anregen und damit schwer verdauliche Speisen zu leicht bekömmlichen und leckeren Mahlzeiten gestalten.

Senfkörner, die gekaut oder zerstoßen werden, bilden die wertvollen Senföle. Diese wiederum zeichnen verantwortlich für die gesundheitlichen Wirkungen, aber auch für den würzigen Geschmack. Wer unter Verdauungsstörungen und Sodbrennen leidet, kann mit Senf Abhilfe schaffen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Sorte Sie bevorzugen, milder oder scharfer Senf – beide Varianten haben die gleiche Wirkung. Read more

Hatschi – der grippale Infekt

Heute hat sich Dr. med. Jürgen Mayer bereit erklärt, als Gastautor den folgenden Artikel für Sie zu verfassen:

Schnupfen, Husten und Heiserkeit verbunden mit erhöhter Körpertemperatur, unspezifischen Gliederschmerzen und allgemeiner Abgeschlagenheit sind klassische Anzeichen eines grippalen Infekts. In der Regel handelt es sich dabei um virale – selten bakterielle – Infektionen der Nase, des Rachenraumes oder der Bronchien.

In der kalten und nassen Übergangszeit warten nicht weniger als 200 verschiedene Viren und Bakterien darauf in unseren Atemwegen eine Infektion auszulösen. Die Übertragung erfolgt dabei meist durch Tröpfcheninfektion. Bereits Erkrankte husten und niesen sich durch ihre Umgebung und schießen bei jedem Hustenstoß Krankheitserreger mit bis zu 140 Stundenkilometern und sechs Meter weit durch die Gegend. Ist es den Erregern erst einmal gelungen das Immunsystem im Bereich der Atemwege zu überwinden, kommt es zu einer rasanten Vermehrung der Keime. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen