Osteoporose: So schützt man sich vor der Skelettkrankheit

Am 20. Oktober ist Welt-Osteoporose-Tag. An diesem Tag erinnert die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) an die Maßnahmen zur Vorbeugung der Erkrankung, insbesondere an den 3-Punkte-Plan, der der Bildung und dem Erhalt starker Knochen dienen soll. Insgesamt sind in Deutschland aktuellen Studien zufolge 6,3 Millionen Menschen an Osteoporose erkrankt. Darunter befinden sich „nur“ 1,1 Millionen Männer, was deutlich macht, dass brüchige Knochen vor allem für Frauen ein Problem sind. Read more

Chia Samen für die Verdauung

Schon die alten Mayas haben die Chia Samen für sich entdeckt, die sie sowohl als Grundnahrungsmittel zu sich nahmen, wie auch als Heilmittel einsetzten. Mittlerweile sind diese Samen auch in Europa angekommen, denn die aus Mexiko stammenden Samen gelten hier als so genanntes Superfood, das es in sich hat. Read more

Polymorphe Lichtdermatose als Form der Sonnenallergie

Die am wenigsten bekannte, aber am häufigsten auftretende Form der Sonnenallergie ist die polymorphe Lichtdermatose, kurz PLD. Vorwiegend tritt die PLD an den Körperpartien auf, die nicht so stark an die Sonneneinstrahlung gewöhnt sind, wie dem Ausschnitt, dem Nackenbereich oder den Innenseiten der Beine. Häufig äußerst sich diese Form der Sonnenallergie durch Juckreiz und Quaddeln, sowie Bläschen. Besonders oft betroffen sind Frauen mit einem hellen Teint. Read more

Tipps gegen Osteoporose

Die Osteoporose stellt heute eine weit verbreitete Krankheit dar. Sie ist bereits seit mehr als 100 Jahren bekannt und erhielt ihren Namen von einem Arzt aus Innsbruck. Dabei setzt er sich aus den beiden Begriffen „os“ und „porus“ zusammen, die für Knochen und Loch stehen. Mittlerweile sind etwa sechs bis acht Millionen Deutsche von der Krankheit betroffen, die einher geht mit leicht brechenden Knochen und erheblichen Schmerzen.

Risikogruppe Frauen

Am häufigsten leiden Frauen unter der Knochenkrankheit Osteoporose. Spätestens in den Wechseljahren treten die ersten Beschwerden auf, doch diese lassen sich noch viel früher bereits erkennen. Der natürliche Lauf der Dinge besagt, dass die Knochendichte ab dem 35. Lebensjahr abnimmt. Bis zum 70. Lebensjahr hat sich diese bereits um ein Drittel verringert. Doch wenn dieser Vorgang deutlich schneller abläuft, dann liegt eine Osteoporose vor. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen