Die Atemtherapie Teil 1: Allgemeines

Die Atemtherapie soll Menschen helfen, ihren Stress abzubauen und sich selbst wieder bewusster wahrzunehmen. Dafür bedarf es eines intensiven Atmens. Welche Formen der Atemtherapie es gibt, welche Wirkungen diese haben und vieles mehr, wollen wir in einer kleinen Serie darstellen. Beginnen wir mit den Grundlagen der Atemtherapie, die einst von Ilse Middendorf entwickelt und als „Atemgespräch“ bezeichnet wurde. Ziel ist es, mehr Energie beim Atmen zu erlangen, mehr Vitalität durch das bewusste Atmen zu erhalten.

Die Atemtherapie

Kaum zu glauben, aber wahr: Es gibt geschulte Atemtherapeuten. Diese führen die Atemtherapie durch. Es wird in der Regel kein Wort gewechselt, dafür beeinflusst der Atemtherapeut den Atem des Patienten, indem er Punkte berührt, die die Atmung beeinflussen können. Durch die einfachen Berührungen spürt der Therapeut den Atemrhythmus und kann diesen mit gezielten Massagen, Dehnungen oder Streichungen beeinflussen. Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen