Cola Gift für die Muskeln?

Cola ist heute eines der beliebtesten Getränke überhaupt. Insbesondere hohe Koffeingehalt zeigt eine aufmunternde Wirkung, die wir wohl alle einmal benötigen. Doch gerade dieses Koffein kann gefährlich sein, sofern die aufgenommene Menge zu hoch ist, wie jetzt Forscher rund um Moses Elisaf heraus gefunden haben. In Griechenland wurde eindeutig bewiesen, dass ein zu hoher Cola Konsum dem menschlichen Körper Kalium entziehen könne, was die Funktion der Muskeln stark beeinträchtigen kann. Außerdem kann es beim übermäßigen Konsum von Cola zu Nierenschäden, Kammerflimmern oder gar Lähmungserscheinungen kommen.In der Untersuchung wurden Probanden befragt, die einen sehr hohen Konsum von Cola Tag für Tag aufwiesen. Zwischen drei und zehn Liter pro Tag waren es insgesamt. Sicher scheint das erst einmal extrem viel zu sein, doch haben bereits andere Statistiken gezeigt, dass dieser hohe Konsum nicht zu selten vorkam. Alle Probanden wiesen einen verringerten Kaliumspiegel auf, viele von ihnen klagten zudem über Herzprobleme und Müdigkeit, in einigen Fällen auch über Appetitlosigkeit.

Die Forscher fanden ebenfalls heraus, dass der Konsum von zu viel Cola und anderen Softdrinks gar für Diabetes verantwortlich sein könne, ebenso wie für Karies. Die Untersuchung ergab außerdem, dass nicht nur die originale Cola diese Symptome verursache, sondern genauso die Cola light.

Zusammenfassend kann aber gesagt werden, dass es sich nicht um eine Panikmache handelt oder um einen Boykott gegen das beliebte Getränk. Denn nur der extrem hohe Konsum der Cola kann diese Wirkungen mit sich bringen, wer sich ab und zu ein Glas davon gönnt, dem sollten aber keine Probleme entstehen. Es ist nur sicher interessant, solche Dinge einfach einmal zu wissen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen